Gequake

Laut ging es heute wieder am Froschteich im Botanischen Garten zu. Als ich neulich dort war, hatte ich leider das kleine Tele noch nicht und so blieb es beim Zuschauen und -hören. Heute gaben die Frösche aber wieder alles.

Und weil die Sonne schon viel zu hoch stand, um annehmbare Blumenbilder zu machen, ist es heute tierlastig:

Also nächstes Mal unter der Woche hin, dann machen die nämlich früher auf und dann ist sicherlich auch nicht soviel los.  Später ist auch keine Option, weil der Garten relativ früh schließt. Ganz anders gestern der private Garten:

Schramberg

Spontaner Entschluß heute morgen: wir fahren nach Schramberg zur Auto & Uhrenwelt. Guter Einfall, was für ein schöner Tag! Nach der Autosammlung Steim ging’s ins Dieselmuseum.

 

Von Hunger geplagt marschierten wir dann durch Schramberg. Hier hatte offensichtlich einer noch eine Rechnung mit der Verwandtschaft offen:

Zufällig entdeckten wir Hinweisschilder zur Villa Junghans und folgten diesen. Richtige Entscheidung: wunderschönes Haus, in der Sonne auf der Terrasse richtig gut gegessen.

Frisch gestärkt ging’s dann zurück zum Auto & Uhrenmuseum ErfinderZeiten. Toll gemacht, schöne Exponate.

 

Zu Besuch bei…

…den Wasservögeln. Um das neue kleine Tele auszuprobieren ging’s am Freitag früh ans Wasser.

Wie immer kamen die Schwäne zuerst.

Ganz entspannt ganz nah vorbei.

Und dann kamen die kleinen Enten:

ab in die Botanik!

Bzw. ab in den Botanischen Garten, so zwischen zwei Regenschauern. Anderthalb herrliche Stunden zwischen Blütenduft und Froschgequake, bevor der große Ansturm ausbrach.

Bei dieser Schönheit hatte ich mir leider den falschen Namen notiert – falls jemand weiß, wie die Blume heißt (ich fand sie im Alpinum): immer her damit! handelt es sich um den „Rest“ einer Küchenschelle:

Eine Pfingstrose:

Eine riesige Strauch-Pfingstrose (Paeonia rockii ssp. linyanshanii), die Blüten waren Kopf-groß – prachtvoll!

Mein heutiger absoluter Liebling, auch wegen des Namens: die Vierkantige Schuppenheide:

Und noch ein entzückender Name: die Herzblättrige Kugelblume:

Und der Rhododendron:

Und zum Schluß noch ein Suchbild im Schachtelhalm:

Nah, näher

Ab heute habe ich dann auch für die neue Kamera eine achromatische Nahlinse. Wie gut, daß ich zumindest pflanzentechnisch ausreichend für Motive gesorgt habe, die immer in Reichweite sind.