Oktoberspaziergang III

Eigentlich hatte ich heute vor, ein paar Bilder während des Sonnenaufgangs zu machen, aber erstens herrschte Hochnebel und zweitens war mir das zu früh. Wie gut, daß zwei Stunden später die Sonne rauskam.

Also bin ich mal wieder in den Botanischen Garten gefahren, wollte sehen, ob da noch ein paar Blumen stehen und ob es vielleicht eine kalte Ecke mit Schnee und Reif gibt. Und alles war da, bei prachtvollem Licht in knalligen Farben! Und genügend Zeit, um noch ein bißchen in der Sonne zu sitzen war auch. Ein nahezu perfekter Vormittag!

  

  

Der Mond…

Tja. Vollmond habe ich ja knapp verpasst, aber dafür ist es heute klarer. Mein allererster Versuch. Und nur mit dem popligen kleinen Tele. Ausbaufähig, aber dennoch erstaunlich.

Oktoberspaziergang II

Dieses Mal mit bescheidenem Wetter (Schnee im Oktober! -Hier!!!) und bescheidenem Licht.

 

Die Pfaffenhütchen, die eigentlich verdient hätten, bei strahlendem Sonnenschein als farbliches Highlight des Herbstes fotografiert zu werden: vereist und zugeschneit:

  

Vielleicht sollte ich auch einfach mit schlechter Laune die Kamera daheim lassen…

Oktoberspaziergang

Raus wenn die Sonne scheint! Nach den paar trüben Tagen habe ich heute in einer Pause die Kamera geschnappt und bin ein bißchen spazieren gegangen auf der Neckarinsel. Gleich zu Beginn dieses Fundstück:

 

Erstaunlich, daß das Rad noch oben war und noch nicht von der offiziellen Stadtverschönerungskommission entfernt wurde.

Viel los auf dem Neckar, „aufgewühlte“ Wasseroberfläche…

  

Weiter zum Silcher-Denkmal, das mich immer an eine Szene aus einem Harry Potter Film erinnert.