Große Auswahl…

…an Geschenktem gibt es zur Zeit bei Fotografr! Ob Fotobücher oder Zubehör, Michael Kirchner macht eine Verschenkaktion – ich würde mich ja über das Buch Photographie des 20. Jahrhunderts freuen… Bis zum 8. Mai kann man mitmachen.

Ein Tag auf der Fotobörse…

… respektive im GruselKuriositätenkabinett.

Da wimmelt es von Erklärbären, von Männern, die quasi die Glasschmelze selbst mit erfunden haben. Es wimmelt von Männern, die mich für komplett verblödet naiv halten und mich mit ihren Preisvorstellungen beleidigen und wenig später langweilen. Da gibt es auch Japaner, die mir mit schlechtem Englisch erklären, ich könne ja mal versuchen, ins Internet zu gelangen (was, das gibt’s tatsächlich!? Ich hab davon gehört, konnte es aber all die Jahre nicht glauben!), Bewohner ehemaliger Sowjetstaaten, die nicht begreifen können, daß ich kein Zulieferer für Händler mit Dumpingpreisen bin. (Dein Oligarch will deutsche Optik? Dann soll er dafür zahlen.) Die die Optik, die sie gerade bezahlt haben, großzügig auf den Boden werfen und gleichgültig wieder aufheben. Da wimmelt es von Oberstudienräten a.D. die nicht aus ihrer Haut können und Menschen jenseits der vierzig ohne Hemmung mit „junger Mann, sagt Ihnen der Namen Kodak was?“ ansprechen – die Antwort fand ich übrigens cool: „wenn Sie mich so fragen: Nein!“ (Der Studienrat a.D. hat’s aber leider nicht verstanden sondern tatsächlich bei Adam und Eva der Firmengeschichte angefangen. Man stelle sich vor, man hätte den im Geschichtsgrundkurs gehabt…) Höher, schneller, weiter – es langweilt mich zu Tode.

Es gibt aber auch leidenschaftliche Sammler mit glänzenden Augen mit jeder Menge entzückender Anekdoten auf Lager.