Albertle

Warum diese Seite so heißt…

Ich habe eine Schwäche für Albertle-Förmchen und habe mittlerweile eine kleine Sammlung davon. Natürlich backe ich zur Weihnachtszeit auch „Albertle“, im Grunde einfache Butterkekse, aber sehr lecker. Irgendwie scheint dieses Gebäck leider vom Aussterben bedroht zu sein (wie so vieles). Damit es nicht ganz vergessen wird, u.a. deshalb heißt diese Seite Albertle.

 aus dem Kochbuch meiner Oma (von 1935): Das Rezept in zwei Versionen.

Ein Gedanke zu “Albertle

  1. Liebe Frau Ludwig,

    jedesmal ein neues wunderschönes Bild zur Begrüßug! Die Seite ist wirklich sehr ansprechend!

    Mein Problem mit den Albertle war immer das Backpulvernachspüren….geht es auch mit Weinsteinbackpulver? Trotzdem hab ich sie immer am liebsten von allen gegessen.

    Der Kurs war spitze, Sie machen das wirklich hervorragend! Einfach genial – man merkt nicht eine Minute, dass Sie jetzt seit Ewigkeiten Frauen durch die Schulung schleusen, immer spritzig und motiviert… Und Ihre Geduld! Ohne die würde es sicher den einen oder anderen Frust geben! Und Ihr Humor toppt das Ganze noch! Gebe gern auch an anderem Orte Rückmeldung, falls Sie mal brauchen.

    Erstmal ein schönes Wochenende,
    herzliche Grüße,
    Johanna Götz

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.